Mehr Fotos vom Eine-Welt-Tag in Lüneburg


Kleine Schritte für Eine Welt

Wie ist mein Leben mit dem Leben von Menschen anderswo auf der Welt verbunden? Wie lernen eigentlich Kinder in Kenia? Was hat mein Konsum mit dem Klimawandel zu tun? Was bedeutet es eigentlich, Weltbürger_in zu sein? Was können wir tun, damit wir alle auf der Welt ein gutes Leben haben? Und wie können wir vor Ort in unserer Stadt und in unserer Schule aktiv werden?

Diesen und anderen Fragen gingen beim Eine-Welt-Tag am 08. Juni 2017 in der Georg-Sonnin-Schule BBS II mehr als 70 Schüler_innen aus drei verschiedenen Schulen nach.

In verschiedenen 11 verschiedenen Workshops hatten sie die Möglichkeit über den Tellerrand zu schauen, Weltbürger_innen aus verschiedenen Ländern kennenzulernen und herauszufinden wie wir uns in unserem direkten Lebensumfeld aktiv an einer global gerechten und ökologisch tragfähigen Welt beteiligen können.

Daneben wurde auch ein Workshop für Lehrkräfte zum Thema "Globales Lernen in der Schule" angeboten. Außerdem fanden im Zusammenhang mit dem Eine-Welt-Tag ein Vortrag und ein Clowns-Workshop zum G20-Gipfel in Hamburg statt.

Der Eine-Welt-Tag in Lüneburg wurde veranstaltet von JANUN Lüneburg e.V. und dem VNB e.V.


Weitere Informationen:

Workshops für Schüler_innen

Workshop für Lehrkräfte

Öffentliche Veranstaltungen

Programmheft Eine-Welt-Tag in Lüneburg (pdf)