Alle(s) im Blick? Trainer*innen-Ausbildung für interkulturelle Kompetenz in der Jugendarbeit

15.08.2017 – 09.11.2017

Die diversitätsbewusste und rassismuskritische Gestaltung von Angeboten der Jugendarbeit hat in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Durch die vermehrte Arbeit mit jungen Geflüchteten ist die Bedeutung des Arbeitsfeldes zusätzlich gestiegen.

Nach den Sommerferien startet der Landesjugendring eine weitere Trainer*innen–Ausbildung für interkulturelle Kompetenz in der Jugendarbeit (TiK). 

Über 6 Module beschäftigt sich die Gruppe anhand von Gruppenarbeiten, Vorträgen, interaktiven Methoden, Austausch, Selbsterfahrungen, Filmausschnitten, Diskussionen, Rollenspiele und Besuchen mit diversitätsbewusster und  rassismuskritischer Jugendarbeit. Die Fortbildung zielt darauf ab Wissen zu vermitteln, eine eigene Haltung zu entwickeln und sich auf ein eigene Trainings vorzubereiten um als Trainer-in in den eigenen Kontexten und darüber hinaus wirken zu können. Diese Trainings tragen dazu bei, dass die Aktiven besser gewappnet sind für die Jugendarbeit in der Einwanderungsgesellschaft.

Bei erfolgreichem Abschluss der TiK-Fortbildung erhalten die Teilnehmenden ein Zertifikat.

Besonders freuen wir uns über die Anmeldung von Interessierten of Color und mit (familiärer) Migrationsgeschichte. Die Referent*innen der Seminare sind selber unterschiedlich positioniert (POC / Weiß).

Alle Infos und Termine zur TiK-Fortbildung sind unter www.nextkultur.de/tik.html zu finden und im angehängten Flyer.

Anmeldeschluss ist der 30.06.2017.

Flyer als pdf

Ort: Hannover

Zurück