Zum Glück – Innovative Bildungsprozesse für nachhaltige Lern- und Lebensstile für Jugendliche IV

28.11.2017

Fortbildungsreihe für Lehrer_innen und außerschulische Multiplikator_innen

Teil 4: Initiatische Prozessbegleitung II

Referent: Holger Heiten, Eschwege-Institut

Im Rahmen des Projekts ‚Zum Glück – Innovative Bildungsprozesse für nachhaltige Lern- und Lebensstile für Jugendliche‘ bietet das Institut für angewandte Kulturforschung (www.ifak-goettingen.de) in Zusammenarbeit mit dem VNB und dem NLQ eine Fortbildungsreihe an. In dieser werden Methoden aus dem Globalen Lernen, der Wildnispädagogik und der initiatischen Prozessbegleitung (Persönlichkeitsentwicklung im Spiegel mit der Natur) vorgestellt und ihre Anwendung im schulischen Alltag erprobt.

Im Fokus stehen dabei die Erschließung der Natur als neuer Lernort, die Unterstützung und Begleitung von Lernenden in ihrer Persönlichkeitsentwicklung sowie deren Ermutigung Verantwortung in einer globalisierten Welt zu übernehmen.

Wir freuen uns sehr, wenn Sie als Lehrer_in oder Multiplikator_in im Globalen Lernen bzw. der Bildung für nachhaltige Entwicklung an unserer Fortbildungsreihe teilnehmen und damit die Integration neuer innovativer Lernmethoden in den Schulalltag fördern.

Anmeldung: simone.henke@bildung-trifft-entwicklung.de
Teilnehmer_innen: 15 - 30
Zeitrahmen: 9:30 – 17:00

Weitere Termine:

  • 22.02.2017 Initiatische Prozessbegleitung I (Holger Heiten, Eschwege-Institut)
  • 13.06.2017 Globales Lernen (Markus Hirschmann und Gabi Janecki)
  • 17.08.2017 Wildnispädagogik I (Wildnisschule Wildniswissen)
  • 28.11.2017 Initiatische Prozessbegleitung II (Holger Heiten, Eschwege-Institut)
  • März 2018 Wildnispädagogik II (Wildnisschule Wildniswissen)
  • KW 35 Ausblick: Transfer in den Schulalltag

Zurück