Workshops Eine-Welt-Tag in Ostrhauderfehn

WS 1 Im Einsatz mit Ärzte ohne Grenzen
Ärzte ohne Grenzen leistet medizinische Nothilfe, wenn Menschen keinen ausreichenden Zugang zu medizinischer Versorgung haben - sei es nach Naturkatastrophen oder bei bewaffneten Konflikten, durch Flucht, Vertreibung oder soziale Krisen. Projektmitarbeiterinnen berichten von ihren Einsätzen und stellen die Ziele der Organisation vor. Gemeinsam mit der Gruppe erarbeiten sie die wichtigsten Punkte, die man bei einem Katastropheneinsatz bedenken muss.
Christine Schanze und Gabriele von Wahlert (Ärzte ohne Grenzen)


WS 2 Interkulturelle Sensibilisierung
Neben Übungen und Rollenspielen aus dem interkulturellen Trainingsprogramm „Eine Welt der Vielfalt“ werden wir uns mit dem Wahrnehmen individueller Unterschiede, mit unserer eigenen „kulturellen Brille“ und dem Bewusstmachen von Vorurteilen und Diskriminierungen befassen.
Bernd Harald Munderloh


WS 3 Orientalischer Tanz
Hallo Mädels! Wollt ihr wie Shakira tanzen? Dann seid ihr bei mir genau richtig! Ich zeige euch in meinem Workshop wie das geht. Ich bringe euch ein paar Grundbewegungen des orientalischen Tanzes und eine leichte Choreografie bei. Bringt bitte bequeme Kleidung und gute Laune mit.
Inna Koch (HRS Ostrhauderfehn)


WS 4 Billige Milch – wer zahlt den Preis?
Gemeinsam versuchen wir herauszubekommen, welche Auswirkungen eine immer intensivere Landwirtschaft, speziell Milchproduktion in Europa, Deutschland und vor allem auch in Ostfriesland auf Bäuerinnen und Bauern in den Ländern des Südens hat. Dabei geht es einerseits um Importe von Futtermitteln wie Soja aus z.B. Südamerika, andererseits um Dumpingexporte von Milchprodukten z.B. nach Afrika. Auch die Auswirkungen der Intensivproduktion auf Bauern, Tiere, Umwelt und Umfeld in unserer Region wollen wir beleuchten.
Ottmar Ilchmann (Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft AbL)


WS 5 (Alltags-)Rassismus
Rassismus  auch bei uns?? Sind es  nur die Angriffe auf  Flüchtlingsunterkünfte und Migranten oder verbirgt sich mehr  dahinter??  Was steckt in dir und mir an latentem Rassismus? Diesen Fragen soll  nachgegangen werden, auch um eigenes Sagen und Tun zu überprüfen und ggf. zu ändern.
Reinhard Block (Amnesty International Leer)


WS 6 Seenotrettung auf dem Mittelmeer
Noch nie ertranken so viele Menschen bei ihrer Flucht über die zentrale Mittelmeerroute wie im vergangenen Jahr. Wir haben ein Schiff gekauft, es umgebaut und retten damit seit Sommer 2016 Menschen auf dem Mittelmeer das Leben – obwohl wir als Jugendliche keine Experten in diesem Bereich sind. In unserem Workshop machen wir auf Fluchtbewegungen und Fluchtgründe aufmerksam und zeigen konkrete Möglichkeiten, wie Jugendliche unsere Rettungsmissionen aktiv unterstützen und so gegen das Massensterben auf dem Mittelmeer kämpfen können.
Jannik Bruns (Jugend Rettet e.V.)


WS 7 Der unsichtbare Tropfen – wie viele Badewannen passen in eine Scheibe Käse?
In unserem täglichen Leben ist Wasser zu einer Selbstverständlichkeit geworden: Die Dusche am Morgen, dann Zähne putzen und eine Flasche Wasser mit in der Schule. Doch das ist nicht das einzige Wasser, welches wir jeden Tag verbrauchen. Denn sowohl im Pausenbrot, als auch in der Jeans und dem Collegeblock stecken viele Liter von (virtuellem) Wasser, das wir zwar verbrauchen, aber nicht sehen. Doch wie viel ist das genau? Wie viel Wasser verbrauchen wir eigentlich täglich und wodurch am meisten? Dieser Workshop gibt einen Einblick in die Thematik rund um den weltweiten Wasserverbrauch und den persönlichen Anteil daran, worauf ich im Alltag achten kann und wozu Wasserknappheit durch falsche Ressourcenverteilung führen kann.
Viva con Agua Crew Oldenburg


WS 8 Kurdische Musik und Kultur
„hevaltî“ kommt aus dem kurdischen und heißt Freundschaft. Für uns bedeutet das „Denken und Handeln im Gemeinschaftssinn“. Dazu gehören Solidarität, Respekt, Gleichberechtigung und Bildung. Was wir darunter verstehen und warum Musik für uns eine Rolle spielt, das erfahrt ihr in unserem Workshop.
hevaltî Leer


WS 9 Wir sind Europa  -  60 Jahre nach den Verträgen von Rom
70 Jahre leben wir in Europa in Frieden – was will ich tun, was kann ich tun, was muss ich tun? Ein Workshop zum Thema Migrations-, Integrations- und Flüchtlingspolitik, die Zukunft der EU nach dem Brexit, den Wahlen in den Niederlanden und in Frankreich. (Ziele: Erwerb von Kompetenzen, um politische Prozesse und Entscheidungen nachvollziehen und beurteilen zu können. Förderung der individuellen Meinungsbildung, von Zivilcourage und Positionierung gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus.
Ralf Lükensmeier (EDIC Leer / Ostfriesland und VHS Leer e.V.)


WS 10 Aus der Geschichte lernen – Die Beständigkeit von Rassismus in Alltag und Sprache
Fast unbewusst benutzen wir in alltäglichen Situationen immer wieder diskriminierende Begriffe oder nehmen Benachteiligung und Ausgrenzung kaum wahr. Aussagen wie „ bist du behindert“ oder ähnliches werden einfach so hingenommen. Im Workshop wollen wir uns diesen Themen annähern und herausfinden wie sich Diskriminierung anfühlt und was wir selbst tun können, um sie zu vermeiden.
Maik Bischoff, Vanessa Herdt (Peer Leader International / Antikriegshaus Sievershausen)


WS 11 Für eine gerechte Welt? – Was kann ich tun?
Im Alltag erwischt man sich oft dabei zu sagen: „Die müssten doch mal etwas ändern!“ Aber wer fragt sich: was könnte ICH beitragen, um eine bestimmte Situation zu verändern? Oft fehlt nur das Engagement! In unserem Workshop wollen wir genau das ändern! Unser Workshop ist in drei Teile eingeteilt: Wissen, Bewerten und Handeln. Am Ende dieses Workshops solltet Ihr euer Thema gefunden haben und Fragen wie „Wie können wir unsere Idee umsetzen?“ und „Was können wir lokal tun?“ beantworten können.
Jan Wallschlag, Malte Frederichs (Peer-Leader-International)


WS 12 Flucht – Was ich schon immer einmal sagen oder fragen wollte.
Eine Herausforderung nach der anderen jagt uns durch den Alltag – und du fragst dich wie die Lösung aussieht? Dann haben WIR hier genau das richtige für dich. Du willst dich engagieren, willst Fakten und Infos? Oder du möchtest das Denken in den Köpfen der Menschen um dich herum ändern? Du  hast Fragen an einen Flüchtling oder zu den Fluchtursachen, aber traust dich nicht zu fragen? Oder du willst einfach mal was sagen und deine eigenen Erfahrungen mit anderen Schüler_innen teilen? Dann freuen WIR uns auf dich!
Lena Kurrelfink, Mirways Saberi, Antje Schulz (Peer-Leader-International)


WS 13 AUFWACHEN! MITMACHEN! Aber wie....? Energizer Workshop zu (politischen) Aktionsformen
Du hast eine großartige Idee für ein cooles Projekt an Deiner Schule, aber deine Mitschüler*innen wachen immer erst auf, wenn es klingelt? Dich nervt total, dass es in unseren Ozeanen mehr Plastiktüten als Fische gibt? Der Fahrradweg ist voller Schlaglöcher und Baumwurzeln, aber die Autos rollen über tollen Asphalt?! Du hast Bock die Welt zu verändern, aber Dir hört ja eh keiner zu...? Wir wollen in diesem Workshop Möglichkeiten und Aktionsformen vorstellen, die Spaß machen UND mit denen ihr die Welt um euch herum ein bisschen besser machen könnt! Von Unterschriftenaktion bis unsichtbares Theater, von Flugblatt bis Flashmob... Zusammen mit euch entwickeln wir erste Ideen oder geben euch Tipps zur Umsetzung eigener Projekte und Aktionen.
Corinna Michal-Gabriel, Katlego Selokela (Peer-Leader-International)