Kontakt

Einzelanbieter_innen

Theresa Kiunke und Nane Meents

Deutschland ein Entwicklungsland?

Infos zum Anbieter:

Theresa Kiunke ist Kulturwissenschaftlerin und beschäftigt sich mit postkolonialen Denk- und Handlungsmustern in Europa und Deutschland. Sie ist als Führungskraft im Überseemuseum Bremen tätig und arbeitet hier vorwiegend mit Kindern und Jugendlichen.

Nane Meents ist Sozialarbeiterin und Kulturwissenschaftlerin und beschäftigt sich mit postkolonialen Kontinuitäten, dem globalen Ernährungssystem und gesellschaftlicher Diversität. Sie ist als freiberufliche Referentin beim Bremer Informationszentrum für Menschenrechte und Entwicklung in der Bildungsarbeit im Bereich des Globalen Lernens tätig.

Infos zum Angebot:

Ist Deutschland wirklich entwickelter als andere Länder? Und was bedeutet das eigentlich? In diesem Workshop wollen wir herausfinden, warum ihr alle zum Staunen bringen könnt, wenn ihr erzählt, dass Deutschland ein Entwicklungsland ist. Wir möchten mit euch gemeinsam überlegen, was Entwicklungsländer mit unserem Alltag zu tun haben.

Ziel:

Erster Kontakt mit der westlichen Perspektive auf Entwicklung und der postkolonialen Kritik an ihr / Perspektivwechsel / Übertragung des Aspekts auf das Alltagsleben der Schüler_innen.

Zielgruppen:

  • Außerschulische Jugendgruppen
  • Berufsschüler_innnen
  • Erwachsene
  • Klasse 5 - 10
  • Klasse 11 - 13
  • Lehrer_innen, Erzieher_innen, Pädagog_innen
  • Multiplikator_innen des Globalen Lernens
  • Senior_innen
  • Studierende

Zeitumfang:

2x 90 Minuten

Kosten:

250 Euro

Sprachen:

Deutsch

Themen:

  • Antirassismus, Umgang mit Stereotypen
  • Entwicklungszusammenarbeit, Entwicklungshilfe
  • Kolonialismus, Postkolonialismus

PLZ-Bereiche:

  • 28…

Kontinente:

  • Afrika
  • Antarktika
  • Asien
  • Australien / Ozeanien
  • Europa
  • Nordamerika
  • Südamerika

Formate:

  • Workshop, Unterrichtsbesuch