Kontakt

Bildung trifft Entwicklung – Regionale Bildungsstelle Nord

Markus Hirschmann

Sophie Städing

Am Leinekanal 4

37073 Göttingen

0551-48824-71

0551-3887634

Umwelt in Indonesien

Infos zum Anbieter:

Die Regionale Bildungsstelle Nord (RBS Nord) in Göttingen ist zuständig für die Umsetzung des Programms Bildung trifft Entwicklung (BtE) in Nordhessen, Niedersachsen, Bremen und Hamburg. Träger ist das Institut für angewandte Kulturforschung (IFAK) e.V., das mit zahlreichen Kooperationspartnern in der entwicklungspolitischen Öffentlichkeitsarbeit und zu migrations- und bildungsbezogenen Themen arbeitet. Die RBS Nord vermittelt Referent_innen, die ihre Erfahrungen aus Ländern in Afrika, Asien oder Lateinamerika in Veranstaltungen des Globalen Lernens einbringen. Sie fördert die aktiven BtE-Referent_innen durch Beratung und Qualifizierung und unterstützt Veranstalter bei der Konzipierung und Durchführung von Bildungsveranstaltungen, Projekttagen und Ferienprogrammen zu Themen des Globalen Lernens. Außerdem bietet sie Fortbildungen zu Methoden und Inhalten des Globalen Lernens für Erzieher_innen, Lehrer_innen und Akteur_innen in der Erwachsenenbildung an. In der Bibliothek für Umwelt und Entwicklung sind für alle Interssierte Medien, didaktische Materialien und Fachliteratur ausleihbar.

Infos zum Angebot:

Indonesien ist ein Inselstaat, der aus mehr als 17.000 Inseln besteht, von denen ca. 6.400 Inseln bewohnt sind. Indonesien ist bekannt für seine Landschaften, die Natur und seinen Einwohner_innen mit vielfältigen Sprachen und Kulturen. Seit mehreren Jahren wird diese einzigartige Natur zerstört,um die Bedürfnisse anderer Länder zu erfüllen. Der indonesische Regenwald ist eine dieser bedrohten Schönheiten. Die zunehmende Nachfrage nach Palmöl aus aller Welt, besonders aus den Industrieländern, hat den Zustand und die Nachhaltigkeit des Regenwaldes kurz vor sein Ende gebracht. Viele Lebewesen sind abhängig von diesem Wald. Die Menschen, die Tiere und die entsprechenden Regionen in Indonesien sind die Leidtragenden der Auswirkungen der Palmölindustrie.

Was hat diese Situation mit uns in Deutschland zu tun? Was wissen wir überhaupt über Palmöl und wofür brauchen wir es eigentlich? Welche Dinge, die wir nutzen, enthalten eigentlich Palmöl? Was können die Konsequenzen der Waldzerstörungen und Waldrodungen in Indonesien für uns bedeuten? Wer steckt hinter diesen Aktivitäten? Was können wir tun um diese Situation zu retten?

Referentin: Admi Landri Schlüter (Bachelor für Stadt und Regionalmanagement, Master Lehramt für Gymnasien, studierte Umwelttechnik, in Indonesien aufgewachsen, hat in einer französischen Firma für Agrikultur gearbeitet und ist heute als Gymnasiallehrerin und Dozentin in Indonesien und Deutschland tätig.)

Ziel:

Verstehen der Ursache und der Auswirkungen von Waldrodungen und Waldverbrennung in Indonesien.

Zielgruppen:

  • Außerschulische Jugendgruppen
  • Berufsschüler_innnen
  • Erwachsene
  • Kita
  • Klasse 1 - 2
  • Klasse 3 - 4
  • Klasse 5 - 10
  • Klasse 11 - 13
  • Lehrer_innen, Erzieher_innen, Pädagog_innen
  • Multiplikator_innen des Globalen Lernens
  • Senior_innen
  • Studierende

Zeitumfang:

nach Absprache (mindestens 90 Minuten)

Kosten:

Veranstaltungen bis 2 Zeitstunden: 20 €; Veranstaltungen zwischen 2–4 Stunden: 25 €; Veranstaltungen über 4 Stunden: 35 €; 1/2 Projektwochen (3 Tage): 125 € (pauschal); Projektwochen (5 Tage): 225 € (pauschal); Ferienangebote (5 Tage): 175 € (pauschal); Ganztagschulangebote werden nach Veranstaltungstagen berechnet. Die Gebührenordnung ist auch einsehbar unter:
www.ifak-goettingen.de/bte/angebote-bte/gebuehren.

Sprachen:

Deutsch, Englisch

Themen:

  • Fairer Handel, Konsum und Produktion
  • Umwelt, Ressourcen, Biodiversität

PLZ-Bereiche:

  • 30…, 31…
  • 38…

Kontinente:

  • Asien

Formate:

  • Projekttag, -woche
  • Workshop, Unterrichtsbesuch