Kontakt

Bildung trifft Entwicklung – Regionale Bildungsstelle Nord

Markus Hirschmann

Sophie Städing

Am Leinekanal 4

37073 Göttingen

0551-48824-71

0551-3887634

Was prägt unser Verständnis von Kultur und wie gehen wir mit anderen kulturellen Erfahrungen um?

Infos zum Anbieter:

Die Regionale Bildungsstelle Nord (RBS Nord) in Göttingen ist zuständig für die Umsetzung des Programms Bildung trifft Entwicklung (BtE) in Nordhessen, Niedersachsen, Bremen und Hamburg. Träger ist das Institut für angewandte Kulturforschung (IFAK) e.V., das mit zahlreichen Kooperationspartnern in der entwicklungspolitischen Öffentlichkeitsarbeit und zu migrations- und bildungsbezogenen Themen arbeitet. Die RBS Nord vermittelt Referent_innen, die ihre Erfahrungen aus Ländern in Afrika, Asien oder Lateinamerika in Veranstaltungen des Globalen Lernens einbringen. Sie fördert die aktiven BtE-Referent_innen durch Beratung und Qualifizierung und unterstützt Veranstalter bei der Konzipierung und Durchführung von Bildungsveranstaltungen, Projekttagen und Ferienprogrammen zu Themen des Globalen Lernens. Außerdem bietet sie Fortbildungen zu Methoden und Inhalten des Globalen Lernens für Erzieher_innen, Lehrer_innen und Akteur_innen in der Erwachsenenbildung an. In der Bibliothek für Umwelt und Entwicklung sind für alle Interssierte Medien, didaktische Materialien und Fachliteratur ausleihbar.

Infos zum Angebot:

Als Einstieg wird vorgestellt, welche Aspekte kulturelle Ausprägungen beeinflussen und darüber diskutiert, welche Erfahrungen die Teilnehmenden selbst hierzu gemacht haben. Beispielhaft kann auf die Situation von Kindern in Vietnam eingegangen werden, indem kulturelle Besonderheiten angesprochen werden, die sich in der Erziehung und im Unterricht niederschlagen.
Eine erfolgreiche Schule in Südafrika wird vorgestellt und die Teilnehmenden diskutieren darüber, was sie in ihrer Schulzeit motiviert hat bzw. wie Kinder in ihrem Umfeld motiviert werden. Wir tauschen uns darüber aus, was nötig ist, um andere kulturelle Verhaltensweisen zu respektieren.

Referentin: Anne Kress

Sonstige Anmerkungen:

Diese Veranstaltung wurde bisher mit Teilnehmenden, die in Kitas ein Praktikum machten, durchgeführt. Daher wurde auch ein großer Schwerpunkt auf Verbindung zur Schule, Kita gelegt. Dieser Schwerpunkt kann verändert werden.

Ziel:

Wir sprechen häufig von kulturellen Unterschieden, doch was meinen wir damit? Gemeinsam gehen wir auf Aspekte ein, die Kultur beeinflussen, wie ein Verständnis von Zeit, dem Umgang von Macht und Raum oder Kommunikation zwischen Menschen. Beispielhaft werden Situationen vorgestellt, die von bestimmten kulturellen Prägungen bestimmt sind. Wir diskutieren, wodurch unser eigenes Verhalten geprägt wird und entwickeln ein Verständnis von kultureller Vielfalt und Akzeptanz.

Zielgruppen:

  • Außerschulische Jugendgruppen
  • Berufsschüler_innnen
  • Erwachsene
  • Klasse 11 - 13
  • Lehrer_innen, Erzieher_innen, Pädagog_innen
  • Senior_innen
  • Studierende

Zeitumfang:

3-4 Zeitstunden

Kosten:

Veranstaltungen bis 2 Zeitstunden: 20 €; Veranstaltungen zwischen 2–4 Stunden: 25 €; Veranstaltungen über 4 Stunden: 35 €; 1/2 Projektwochen (3 Tage): 125 € (pauschal); Projektwochen (5 Tage): 225 € (pauschal); Ferienangebote (5 Tage): 175 € (pauschal); Ganztagschulangebote werden nach Veranstaltungstagen berechnet. Die Gebührenordnung ist auch einsehbar unter:
www.ifak-goettingen.de/bte/angebote-bte/gebuehren.

Sprachen:

Deutsch

Themen:

  • Alltag in anderen Ländern
  • Antirassismus, Umgang mit Stereotypen
  • Kinderrechte, Menschenrechte
  • Kulturelle Vielfalt

PLZ-Bereiche:

  • 26…
  • 27…

Kontinente:

  • Afrika
  • Asien

Formate:

  • Projekttag, -woche
  • Workshop, Unterrichtsbesuch

Länder:

  • Lesotho
  • Südafrika
  • Vietnam