Kontakt

Bildung trifft Entwicklung – Regionale Bildungsstelle Nord

Markus Hirschmann

Sophie Städing

Am Leinekanal 4

37073 Göttingen

0551-48824-71

0551-3887634

Wie lernen Kinder eigentlich in Kenia?

Infos zum Anbieter:

Die Regionale Bildungsstelle Nord (RBS Nord) in Göttingen ist zuständig für die Umsetzung des Programms Bildung trifft Entwicklung (BtE) in Nordhessen, Niedersachsen, Bremen und Hamburg. Träger ist das Institut für angewandte Kulturforschung (IFAK) e.V., das mit zahlreichen Kooperationspartnern in der entwicklungspolitischen Öffentlichkeitsarbeit und zu migrations- und bildungsbezogenen Themen arbeitet. Die RBS Nord vermittelt Referent_innen, die ihre Erfahrungen aus Ländern in Afrika, Asien oder Lateinamerika in Veranstaltungen des Globalen Lernens einbringen. Sie fördert die aktiven BtE-Referent_innen durch Beratung und Qualifizierung und unterstützt Veranstalter bei der Konzipierung und Durchführung von Bildungsveranstaltungen, Projekttagen und Ferienprogrammen zu Themen des Globalen Lernens. Außerdem bietet sie Fortbildungen zu Methoden und Inhalten des Globalen Lernens für Erzieher_innen, Lehrer_innen und Akteur_innen in der Erwachsenenbildung an. In der Bibliothek für Umwelt und Entwicklung sind für alle Interssierte Medien, didaktische Materialien und Fachliteratur ausleihbar.

Infos zum Angebot:

Nach einer evtl. Kennenlern- und Erwartungsrunde stellen wir den Kindern Alltagsgegenstände aus Kenia vor. Anschließend erarbeiten wir in zwei Kleingruppen Informationen zum Land an einer Karte und mit Hilfe von Fotos und tragen die Erkenntnisse in der Großgruppe zusammen. Alternativ könnte auch für die Gesamtgruppe mit Hilfe einer PowerPoint-Präsentation Informationen zum Land und Schulsystem gegeben werden. Anschließend wird Chai Masala gekocht und es gibt eine kleine Teepause. Im zweiten Block wird an Hand eines Arbeitsblattes ein Kinder(schul)tag in Kenia mit dem Kinder(schul)tag hier verglichen, Gemeinsamkeiten und Unterschiede werden herausgearbeitet. Danach werden in 2 Kleingruppen Fußbälle aus Plastiktüten und ein Obstsalat aus kenianischen Früchten hergestellt. Den Abschluss bilden Kinderspiele aus Kenia.

Referentin: Heidi Niehus

Sonstige Anmerkungen:

Das Angebot ist für eine Gruppe von maximal 18 Kindern geeignet.

Ziel:

Die Kinder bekommen eine Vorstellung davon, wie Kinder in Kenia lernen, wie das Schulsystem aufgebaut ist und wie der (Schul)alltag aussieht.

Zielgruppen:

  • Klasse 1 - 2
  • Klasse 3 - 4

Zeitumfang:

2 Stunden

Kosten:

20 €

Sprachen:

Deutsch

Themen:

  • Alltag in anderen Ländern

PLZ-Bereiche:

  • 28…

Kontinente:

  • Afrika

Formate:

  • Workshop, Unterrichtsbesuch

Länder:

  • Kenia