Kontakt

Einzelanbieter_innen

Hanna Ehlert

26121 Oldenburg

Workshop "Bekleidungsproduktion"

Infos zum Anbieter:

Freiberufliche Tätigkeit
Als studierte Bekleidungstechnikerin (Bachelorstudium) und Nachhaltigkeitsökonomin (Masterstudium) einschließlich praktischer Arbeitserfahrung in der Textilproduktion in Indien (6 Monate), Indonesien (1 Monat) und Kambodscha (6 Monate) habe ich mich ausgiebig mit den ökosozialen Bedingungen und Herausforderungen in der heutigen Textilbranche beschäftigt.
In der Bildungsarbeit mit Jugendlichen und Erwachsenen habe ich weitreichende Erfahrungen zu vielfältigen Themen. Regelmäßig bilde ich mich weiter, um meine didaktischen Fähigkeiten weiter auszubauen.

Infos zum Angebot:

Wo kommt unsere Bekleidung her und wer hat sie genäht? Durch wie viele Länder und Hände ist ein Kleidungsstück gewandert, bevor es bei uns im Kleiderschrank gelandet ist? Und wie kann es sein, dass ein T-Shirt trotz aufwendiger Produktion und langer Reise nur 5€ kostet? Gemeinsam sehen wir uns an, welche Fertigungsschritte nötig sind, bis ein Kleidungsstück bei uns im Kleiderschrank angekommen ist. Wir beschäftigen uns intensiv mit den Begriffen Fast Fashion und Slow Fashion und lernen an einem praktischen Beispiel, wie Bekleidung sozial gerechter und ökologisch sinnvoller gestaltet werden kann.

In der Regel beginnt die Einheit mit einer Präsentation (von mir gemachte Fotos aus der Textilproduktion) zum Thema Bekleidungsproduktion. Wir sehen uns gemeinsam die Bilder an, ich erzähle Geschichten dazu und wir klären im Gespräch Fragen und Details.

In einer anschließenden interaktiven Workshopphase erarbeiten die Schüler*innen sich selbstständig ein feldverwandtes Thema (je nach Alter und vorhandenem Wissen). Ist ausreichend Zeit vorhanden, erarbeiten wir gemeinsam ein Projekt (Slow Fashion Abi-Shirt, Kleidertauschparty, Upcycling Workshop etc.), um das Erlernte zu vertiefen. Dieses wird mit Unterstützung eigenständig von dem Schüler*innen konzipiert und durchführt.

Ziel:

Wissens- und Bewusstseinserweiterung hinsichtlich der Themen Bekleidungsproduktion und des persönlichen Bekleidungskonsums: Wo kommt die Bekleidung her, die ich trage? Wie wurde sie gefertigt? Wer hat sie produziert? Warum kaufe ich welche Bekleidung? Worauf kann ich beim Kauf achten? Welche Konsumalternativen gibt es?

Zielgruppen:

  • Außerschulische Jugendgruppen
  • Berufsschüler_innnen
  • Erwachsene
  • Klasse 5 - 10
  • Klasse 11 - 13
  • Lehrer_innen, Erzieher_innen, Pädagog_innen
  • Multiplikator_innen des Globalen Lernens
  • Senior_innen
  • Studierende

Zeitumfang:

Inhalte, Schwerpunkte und Formate der Lerneinheit sind flexibel an den gegebenen Zeitrahmen anpassbar (von 2h bis zu mehreren Projekttagen). Je nach Länge verändert sich die Intensivität der Auseinandersetzung.

Kosten:

Die Kosten ergeben sich je nach Zeitumfang, Anzahl der Schüler*innen, Workshopausgestaltung und Möglichkeiten der wahrnehmenden Einrichtung.

Sprachen:

Deutsch

Themen:

  • Fairer Handel, Konsum und Produktion
  • Sustainable Development Goals (SDG), Nachhaltigkeit
  • Umwelt, Ressourcen, Biodiversität
  • Wirtschaft, Wachstum, Wohlstand

PLZ-Bereiche:

  • 19…, 21…
  • 26…
  • 27…
  • 28…
  • 29…
  • 30…, 31…
  • 34…, 37…
  • 38…
  • 48…, 49…

Formate:

  • Projekttag, -woche
  • Workshop, Unterrichtsbesuch