Virtuelles Wasser und globale Gerechtigkeit. Methodentraining des Globalen Lernens

27.09.2019

10:00-17:00 Uhr

Rin Burger benötigt in der Herstellung 2.400 l Wasser. Der Zugang zu sauberem Trinkwasser ist dagegen in vielen Regionen der Welt keine Selbstverständlichkeit. Globale Zusammenhänge zum Thema Wasser gibt es viele, wie man sie an Menschen wie z.B. Schüler*innen vermitteln kann, trainiert dieser Workshop.

Dazu wird das Konzept des Globalen Lernens zu Beginn gemeinsam erarbeitet und diskutiert: Wie können weltweite Zusammenhänge lebensnah, werte- und handlungsorientiert in verschiedenen Bildungskontexten vermittelt werden?

Anschließend darf ausprobiert werden: Vom Referenten mitgebrachte Methoden zu den Themen Wasserfußabdruck und Menschrecht auf Wasser sowie die Vermittlung konkreter Aktionsmöglichkeiten werden von Teilnehmenden selbst durchgeführt und anschließend gemeinsam reflektiert.

Der Workshop ist ein Fortbildungsangebot der Fachstelle Globales Lernen des Verbandes Entwicklungspolitik Niedersachsen während der Eine Welt Woche Hildesheim in Kooperation mit Initiativen Partnerschaft Eine Welt e.V. und der Volkshochschule Hildesheim.

Referent: Sören Barge, Verband Entwicklungspolitik Niedersachsen VEN e.V.

Anmeldung bis zum 20.09.2019 an barge@ven-nds.de

Ort: VHS Hildesheim, Pfaffenstieg 4-5, Raum 201

Zurück